Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen Röttenbach

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
Hinweis: ... wenn Sie im Detail sind, können Sie punktgenau in die Übersicht zurück springen, wenn Sie auf die Ochsen links unten klicken. Die Links unter Ortsnamen zeigen Häufigkeit und Verbreitung an.

Link zum BayernAtlas Link 91187 Röttenbach
... Röttenbach liegt von Rom aus gesehen ca. 9 km nach/vor dem Limes bei Fiegenstall.

NameHerkunftVorkommen und Häufigkeit

LinkVorwwort--
LinkAngerwohl römischLink Ortsnamen
LinkAspenfeldwohl römischLink Ortsnamen
LinkBirkafeld; Birkachwohl keltischLink Ortsnamen
LinkBreitungwohl keltischLink Ortsnamen
LinkBühlwohl keltischLink Ortsnamen
LinkEggartenwohl römischLink Ortsnamen
Linkam Gißgrabenwohl römischLink Ortsnamen
LinkIm Grundwohl keltischLink Ortsnamen
LinkHöllewohl keltischLink Ortsnamen
LinkKappelsteinwohl römischLink Ortsnamen
  Kellerwohl römischLink Ortsnamen
LinkKreidelsau--
LinkLachfeldwohl keltischLink Ortsnamen
LinkLerchfeldwohl keltischLink Ortsnamen
LinkMühlhölzerwohl römischLink Ortsnamen
LinkMühlwegwohl römischLink Ortsnamen
LinkPfaffenwegwohl römischLink Ortsnamen
LinkReutwohl römischLink Ortsnamen
LinkRösserrangenwohl keltischLink Ortsnamen
  Gemeinde Röttenbachwohl keltischLink Ortsnamen
LinkRöttenbacher Wald--
LinkSandfeld; Im Sandwohl römischLink Ortsnamen
LinkSaugraben--
LinkSchwallmooswohl römischLink Ortsnamen
LinkSchwarzenbergwohl römischLink Ortsnamen
LinkSee--
LinkAlter Stockwohl keltischLink Ortsnamen
LinkWinkelwohl keltischLink Ortsnamen
LinkZapfenhölzer--
LinkGewässer--
LinkOrtsteile--

Quellen: BayernAtlas und Stadtplan
boari.de, Juni 2010 - renov. 02.2019, update 10/2020 und 03/2021

  • © 2011 - by www.boari.de