Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen Raitenbuch

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
Hinweis: ... wenn Sie im Detail sind, können Sie punktgenau in die Übersicht zurück springen, wenn Sie auf die Ochsen links unten klicken

Link zum BayernAtlas 91790 Raitenbuch

NameKulturartHerkunft

Vorwort--
AmeisbuchenÄckerwohl keltisch
AnlauterBachwohl vordeutsch
BechtalOrtsteilBurgruine
Blinde Grube-?
BoarischHausnamewohl römisch
BrandlÄckerwohl römisch
BreitungFeldwohl römisch
2 x BühlÄckerwohl keltisch
DieblachschlagWaldwohl römisch
Erzgruben, ErzwegWald + Weg-
Geäumtschlag, KramschlagSchlagwohl römisch
GraßingerwegWegwohl römisch
GrubschwartWaldwohl römisch
Bucher HeuschlagWaldwohl römisch
HirschkopfWald-
HochfeldWaldwohl römisch
HofspitzWald-
Hohlbügel, HohllochWaldwohl keltisch-
IrrungWaldwohl keltisch
KalkofenÄckerwohl römisch
KohlplatteÄckerwohl römisch
KrautgartenÄckerwohl römisch
KreuztalTalwohl römisch
Kuchental, KüchentalÄcker, Waldwohl keltisch
LaubenbucheWald-
LimesLimesWeltkulturerbe
div. MähderFelderwohl römisch
ParadiesWald-
Pechhofer TalWaldwohl römisch
PfaffenlohÄckerwohl römisch
Raitenbucher HolzWaldRaitenbuch
ReichertshüllWald-
Reuth am Wald, OTOtwohl römisch
RömerstraßeStrassewohl römisch
Sankt EgidiOrtsteilwohl römisch
SchloßbergBerg-
SchönbuchWald-
SpitzschlagWaldwohl römisch
StreitholzWald-
SulzWald-
ViehtränkeBach?
VogelherdWaldwohl römisch
WildhauÄcker-
ZiegelstadlÖrtwohl römisch

Quellen: BayernAtlas und Stadtplan
boari.de, Oktober 2009 - ren. 02.2019

  • © 2011 - by www.boari.de