Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Holzlege

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Hütte oder Unterstand, wo das gesammelte Holz aufgeschlichtet wird. Germanisten würden sagen, wo das Holz eben hin gelegt wird. KKK: Holzleech = Schuppen zur Aufbewahrung von Brennholz. Meist nur mit Latten oberhalb der Scheune angebaut.
  • Wohl von Legere = sammeln, zusammen lesen; Lignile = Holz-Kammer, Holz-Haus; Horreum = Speicher, Lager + lignatio = das Holzfällen; Lignicita = der Holzhauer; holocaustum = Brandopfer
  • Stues = ein Haufen allerley aufeinader gelegten Sache, aufgehäufte Sachen. Lignorum = Holzhaufe.
  • Holzsammlung: Bauholz, Stammholz, Scheitholz, Kleinholz, Brennholz, Schürholz, Langholz, Holzkohle, Holzofen, Holzweg, Holzspreissale,
  • wissen.de schreibt: Holz der Name des natürlichen Materials geht über mhd. holz, ahd. holz auf germ. *hulta- "Holz" zurück, das sich auch in altengl. holt und altfrz. holt bezeugen lässt;