Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

dogezn

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Quelle BR 15.10.14: dogezn sagt man in Nidabaian wenn zum Beispiel in einer Wunde andauernd pocht
    - dogezn bedeutet anhaltend klopfen - und es stammt von einem dialektwort dogcka ab - docka bedeutet dock dock machen - also klopf klopf machen - ist lautmalerisch - weil man sich dieses klobfen als thoc vorstellt - und die endung özen in der mundart bedeutet immmer etwas anhaltendes andauerndes - also dockedsen ist ein länger anhaltendes klobfen oder bbochen - doogezen zum beispiel in einer wunde - wenns andauernd drinn bbocht - also dogezn aus niddabaian - in einer wunde andauernd pochen -
  • Wohl von Dolor = Schmerz + agito = heftig bewegen; agitatus = lebhaft; pulsare = klopfen