Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Quelle: Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen. Von Dr. Michael Bacherler, 1932
    Oberbürg D., auf dem Berg, bei Dietfurt i.O., 1311 Altenburg; Unterbürg, 1489 Altenburg, Niederburg, zum Ei. alt bzw. ober, nieder.
  • Altenbürg/Altenburg war tatsächlich der frühere Name von Oberbürg. Der Name leitet sich von der Burg ab, die im Mittelalter auf dem Bergvorsprung, ein bisschen unterhalb des Dorfes war. Als die Burg verfiel, erbauten sich die Burgherren ein neues Schloss etwas oberhalb der alten Burg mitten im Dorf (wurde um 1960 abgebrochen) und der Name Oberbürg (oberhalb der alten Burg) entstand, das Dorf unterhalb der Burg hieß und heißt Unterbürg. Im Volksmund heißt Oberbürg übrigens Schindlhof, ein Name der für mich bisher unerklärbar ist. Franz Kerschensteiner
  • Querverweis, siehe dazu auch Link Altenbürg unter Ortsnamen