Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Walkerszell (w. Pleinfeld) RB 8, 274 (a. 1353) Waltrechszell, Scherlein reg. term. p. 251 (a.1489) Zell, zur klösterlichen Rodungssiedlung, zum Klostergut des Waldrech, Waltrich (ahd. waldan walten.)
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Walkerszell Kd., Pf. St. Veit, 1353 Waltrechszell, zu Pn Waltrich (1511).
  • BLfD 01/2014 - keine Römer
  • Flurnamen: SandÄcker; Leitenfeld; Mitterweg Feld; Obergrund; Dorschbrunnen; Zeglein; Utenbrunnespan; Blaten (platte); Gänsespan
  • Wohl von Locellus = kleiner Ort