Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Sun Aug 23 15:37:35 2015: Vohenstrauß_und_seine_bisher_wohl_verschütteten_keltisch-römischen_Wurzeln
To: AWutzlhofer@vohenstrauss.de, poststelle@vohenstrauss.de Cc: bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de, webmaster@heimat-now.de, "Dr. Ralf Obst" Ralf.Obst@blfd.bayern.de
Sehr geehrter Herr 1. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer
sehr geehrte Damen und Herren,

gefunden:  Im Jahr 1124 weihte Bischof Otto von Bamberg die Kirche zu „Vohendreze“ im heutigen Altenstadt. In
dieser Zeit gehörte Vohenstrauß mit Floß und Parkstein dem mächtigen Geschlecht der Grafen von Sulzbach.Zitat-
Ende

Spracharchäologisch gehört und gesehen,  lassen sich locker 2 1/2 Jahrtausende Siedlungsgeschichte über die
Flurnamen nachweisen.

Die Kelten

Amesgruben bei 92648 Roggenstein
Butter & Käse
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/maiss.htm

Ferra-Holz bei 92648 Burgtreswitz
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/foehren.htm

Wolfsbühl bei 92648 Oberlind
Wohl von Balla (Gaelic), from baile, an abode
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/buhil.htm

LehmTradt bei 92648 Vohenstrauß
HilpelDrath bei 92648 Vohenstrauß
Tratweiher bei 92648 bei Ziegelhütte
HaselTradt bei 92648 bei Altenstadt
DrahtÄcker bei 92648 bei Altenstadt
NeumühlDraht bei 92648  bei Waldau
Tradt bei 92648 bei Oberlind
Dradt bei 92648 bei Zeßmannsrieth
Galgentrat bei 92648 bei Galgenberg
Mühldrath bei 92648 bei Kößing
Wohl von Gaelic: tràth nm. g.v. tràith; pl.+an, season, a meal, diet of food,
Verlinkt mit dem BayerrnAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/dratt.htm

Iglsee bei 92648 Vohenstrauß
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/egelsee.htm

Galgen Tradt bei 92648 Vohenstrauß i
galae = das Wieslein; tradt = gäl. Weide
Galgenberg bei 92648 Lämersdorf
GalgenWeiher bei 92648 Waldau
GalgenStaude bei 92648 Waldau
Galgenholz bei 92648 Vohenstrauß
unklar aber häufig
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/galgen.htm

Die Römer, Logistik

Angerweg bei 92648 Waldau
Wohl von angari = röm. Postreiter
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/anger.htm

Graswegaecker bei 92648 Böhmischbruck
Grasiger Weg bei 92648 Waldau
Grasauerweg bei 92648 Oberlind
Wohl von grassato = die Armee marschiert geradeaus dahin
Verlinkt mit dem Bayernatlas unter www.boari.de/ortsnamen/grassiger.htm

namenlos bei 92648 Altenstadt
D-3-6339-0035 Untertägige Befunde des abgebrochenen Hofmarkschlosses in Altenstadt b. Vohenstrauß und seiner
Vorgängerbauten.
namenlos bei 92648 Waldau
D-3-6339-0018 Archäologische Befunde und Funde im Bereich der mittelalterlichen Burg und des
frühneuzeitlichen Schlosses Waldau.
namenlos bei 92648 Altendreswitz
D-3-6440-0007 Mittelalterlicher Burgstall mit der Kath. Filialkirche St. Matthäus in Altentreswitz.
namenlos bei 92648 Ziegelhütte
D-3-6339-0016 Mittelalterlicher Burgstall.
namenlos bei 92648 Kaimling
D-3-6339-0031 Archäologische Befunde und Funde des Mittelalters und der frühen Neuzeit im Bereich des
ehemaligen Hofmarkschlosses Kaimling.
namenlos bei 92648 Roggenstein
D-3-6339-0017 Archäologische Befunde und Funde im Bereich der mittelalterlichen Burgruine und des
frühneuzeitlichen Schlosses Roggenstein.
namenlos bei 92648 Unternankau
D-3-6439-0020 Mittelalterlicher Burgstall.
allesamt wohl römisch
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/stallturm.htm

Ziegelhütte bei 92648 Waldau
Ziegelhütte bei 92648 Roggenstein
Siehe dazu www.boari.de/ortsnamen/ziegel.htm

Vogelherd bei 92648 Kaimling
Vogelherd bei 92648 Altenstrauß
Unklar aber häufig
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/vogelherde.htm

Die Römer, Landwirtschaft

Pointen bei 92648 Braunetsrieth/Opf.
Pointäacker bei 92648 Braunetsrieth/Opf.
Pointen bei 92648 Burgtreswitz/Opf.
BointÄcker bei 92648 Zeßmannsrieth
Point bei 92648 Obernankau
Point bei 92648 Unternankau
An der Paint bei 92648 Altenstadt
Wohl von bona = Hab und Gut + Dotation = Ehrengabe, Ehrengeschenk für verdiente Römer
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/beund.htm

Kulm bei 92648 Altenstadt
Culmen = Gipfel oder First eines Hauses
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/culm.htm

Ebene, sprich ehma, bei 92648 Altenstadt
Wohl von Emeritii = Von Rom bereit gestelltes Land für emeritierte römische Legionäre
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/eben.htm

Ehegarten bei 92648 Böhmischbruck
Eggerten bei 92648 Obertresenfeld
Unklar
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/egathen.htm

Gwender bei 92648 Grünhammer
Wohl von genero vendo = verkaufen, Füllen der Kasse des Kaisers/Imperiums
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/gwend.htm

Die Römer, Götter

Türkeigasse in 92648 Vohenstrauß, wie auch in Weißenburg, Altdorf bei Nbg. und Staffelstein.
Wohl von turicemus = Weihrauch
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/tuerkengasse.htm

Auch der Namensteil -strauß - sprich draz - dürfte  auf die o.a. röm. Opferstätte hin weisen. Sogar deren
Name hat sich 2000 Jahren lang gehalten, nur das Wissen ist leider verloren gegangen.

Zwergacker bei 92648 Lämersdorf
Wohl von ceres + accera
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/zwerch.htm

Die Römer, Metall

Asbach bei 92648 Vohenstrauß
Wohl von aes pango = Erzverarbeitung
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/aesbach.htm

Kapellenäcker bei 92648 Böhmischbruck
Wohl von Capellus = Mützenträger = röm. Bergmann
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/capellus.htm

RöselHolz bei 92648 Burgtreswitz
Ochsenhut bei 92648 Waldau
Wohl von rasis/iron = Roherz, Raseneisenerz
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/iron.htm

Auf der Platten bei 92648 Braunethsrieth
Platte = pala bei 92648 Obertresenfeld
Platten = pala bei 92648 Vohenstrauß
Wohl von scrobis + Aerificium = Erzwerk; pala tollere
Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/schwarzblau.htm

Dagegen steht eine offizielle "Rosstäuscherei" ...
Das Bayerische Kultusministerium (CSU) weiß sogar wo damals die Germanen hausten und von wo aus sie quasi mit
ihrem Siegeszug letztlich  auch Österreich kolonisiert haben.
http://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/unesco-kulturerbe/welterbestaetten-in-bayern.html
Textauszug: Grenzen des Römischen Reiches: Obergermanisch-raetischer Limes
Die einstige römische Grenze in Süd- und Südwestdeutschland wurde in verschiedenen Ausbaustufen zwischen 100
n.Chr. und 160 n.Chr errichtet. Zwischen Rhein und Donau reihten sich über 100 größere und kleinere
Militärlager und über 900 Wachttürme entlang der insgesamt 550 km langen durchgehenden Grenzsperre. In der
Provinz Obergermanien war sie als Holzpalisade bzw. Erdwall und Graben, in der Provinz Raetien als Steinmauer
ausgeführt. Hier begegnete die entwickelte Kultur der römischen Antike dem "barbarischen" Germanien. Zusammen
mit der Hadriansmauer und dem Antoninuswall in Großbritannien bildet er die grenzüberschreitende
Welterbestätte "Grenzen des Römischen Imperiums". Zitat-Ende. Kommentar: Das ist wohl mit Verlaub gesagt, m.
E. "blanker kultureller Rassimus".


Mit keltisch-römischen "Grias Enk" aus Eistetensis civitas an die Barbaren Kelten und Römer in und um
Vohenstrauß ... mehr dazu sehr gerne und auch sehr viel ...

Rupert Stadler

Roms zur Zeit wohl effektivste Waffe, mehr als 820 MB: www.boari.de
The Romans currently most efficient Wapon over 820 MB: www.boari.de
nostra aetate quasi arma efficacissima Romanorum antiquorum: www.boari.de = Citizen  Scientia

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.