Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Tiefenbach
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Tiefenbach (Hilpoltstein) MB n. 6 (a.1129) Tyufenbaah, 20 (a.1186) Tiufenbach, 340, (a. 1304) Theufenbach, zum tiefen Bach; ebenso Tiefenbach (nw. Ellingen) Scherlein reg. term. p. 251 (a.1489) Diffenbach.
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Tiefenbach D., Pf. Alfershausen, 1129 Tyufenbach, z. Ei. tief. Sowie: Tiefenbach D., 1489 Diffenbach, z. Ei. tief (diese 3 in der Pf. Höttingen).
  • BLfD 12/13 - keine Römer
  • Flurnamen: Stadelhüll; Leite; Straßfeld; Klafterbrunnen; Weihersand; Rauer Bach
  • Wohl von ?

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.