Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Striegel, ein sehr häufiger Flurnamen vor und hinter dem Limes wohl von striare colo = das Feld bebauen; colere = den Acker bestellen
  • Im Striegel 67591 Hohen-Sülzen
  • Wasserstriegel bei 85072 Eichstätt-Landershofen, Flurnamenverzeichnis
  • Striegel bei 85080 Gaimersheim/Obb. im Flurnamenbuch vermerkt.
  • Strieglacker (1044) bei 85111 Möckenlohe, Flurnamenverzeichnis
  • Strieglwiese (Katzengänglein) bei 85111 Pietenfeld, Flurnamenverzeichnis
  • Strigl bei 90530 Raubersried/Mfr.
  • Striegl bei 92260 Ammerthal-Viehberg/Opf.
  • Strigl bei 92331 Willenhofen/Opf.
  • Strigl bei 92339 Beilngries-Neuzell/Obb.
  • Strigl bei 92339 Beilngries-Biberbach/Obb.
  • Strigel bei 93437 Furth im Wald/Saüberg
  • Quelle Heimatbund Thüringen: der Striegel (Feldgrundstück von unbestimmter Länge und der Breite einer Rute). Barbara Aehnlich Friedrich- Schiller- Universität Jena
  • Quelle LAGIS / Mittelhessisches Flurnamenbuch: Striegel
    Der Name ist im ersten Teil unklar. GT scheint aber Striegel zu sein. Vielleicht FormN für eine Grundstücksform, die einem Rosskamm, einem Striegel, ähnelt: ahd. strigil, mhd. strigel st. M., eine Entlehnung aus lat. strigilis ,Schabeisen.
  • siehe www.austrianmap.at
    Stichwort: Striegel, Strigl
  • Striegellüss bei Zwettl, Oberösterreich
  • Striglau Siedlung bei Kirchdorf an der Krems, Oberösterreich
  • Strigeln bei KG Mitterdietach, Oberösterreich
  • Strigl Siedlung bei Deutschlandsberg, Steiermark
  • Striegeleben bei Deutschlandsberg, Steiermark