Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Quelle Buck: Wohl von lat. sadela, satella = Ackerstreifen, Ackerbett wörtlich der Landstreifen, so breit als der Sämann werfen kann. Feldmaß.
  • http://www.sprachwissenschaft.uni-jena.de/
    Sprachwissenschaftliche Erläuterung: Linke leitet Satel von mlat. satellum ab, das seinerseits wohl auf lat. satum 'Gesätes' zurückgeht. Daraus soll dann mhd. satel entstanden sein, als Benennung für ein Getreidemaß. Deshalb schlussfolgert er, dass Satel eine Ackerfläche umfasst, "die man mit der in diesem Maß enthaltenen Menge Korn besäen könnte, also ein Areal verhältnismäßig kleinen Umfangs". ...