Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Saalburg
    Quelle https://www.ardmediathek.de/tv/Erlebnis-Hessen/Sch%C3%A4tze-der-Menschheit-in-Hessen/hr-fernsehen/Video?bcastId=30384088&documentId=55868872
  • : ... Reise zu einen Kulturerbe gigantischschen Ausmasses ... der Limes . .. das war mal die Grenzbefestigung zwischen Römern und den Germanen ...der Limes ... der obergermanisch-rätishche Limes - keine unüberwindbare Grenze, sondern eher eine Überwachungslinie und Zollgrenze ... längst sind nicht alle Freagen und natürlich wird weiter gegraben und geforscht ... ... das hier ist Original Saalburggemäuer, aber mit den Römern hat das gar nichts zu tun und der Grundstein wurde im Jahre 19900 und zwar durch Kaiser Wilhelm II ... die Saaslburg war Chefsacche und Sinnbild seiner Machtpolitik .. er stellte sich selbt und damit das deutsche Kaiserreich in die unimittelbare nachfolge römischer kaiser ...
  • Sprecher Dr. Carsten Amrhein, Direktor der Saalburg ... seine über 2000 Jahre gewachsene kulturhistorsche Bedeutung, der Limes war die Grenze des Imperium Romanum sozusagen der Kernzelle auch unserer Zivilisation hier heute in Deutschland und von daher hat er auch über die Jahrhunderte immer wieder diese Bedeutung gehabt und ist auch heut noch durchaus in Verwaltungsgrenzen und Kreisgrenzen nachvollziehbar ...
  • Boari-Kommentar, nein ist es spracharchäologisch gesehen eben nicht.
>