Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Rudletzholz
  • Franz Buchner, Burgen und Burgställe des Eichstätter Bistums: Rudlesholz bei Hilpoltstein. Berchtold von Rudlandesholz und sein gleichnamiger Sohn c. 1149. Heid. 383.
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Rudletzholz (Hilpoltstein) Hei 383 (a.1140-49)Ruötlantesholcen; 433(a.1162) Rorlandezholz, zum Wald des Rudlant, Rodlant (got. hroths Ruhm), nicht mit Ku 932 des Rudilo.
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Laibstatt (BMV), Kirchweihe ca. 1182, Pfarrer genannt seit 1312; bischöfl. Pf., Fil., Rudletzholz, Zell, Hofstetten, stetten, Liebenstadt (bis ca. 1400) Schloßberg, Dautenwinden, Altenheideck.
  • HSB 46: Rudletzholz Kd., Pf. Laibstadt, 1140-49 Ruötlantesholcen, zu Pn Rudlant (909).
  • BLfD 10/13 -
  • Flurnamen: Kappelsberg; Ettmannsbach; Brühl; Mahd; Horlanden;
  • Stoffsammlung: rudus = Erzstück; Diocletianus = römischer Kaiser von 284-305 nach Christi

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.