Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Franz Buchner, Burgen und Burgställe des Eichstätter Bistums: Rohrbach Wikmann und Gotschalk v. R. 1197. R 1, 375. Heid. Regesten der Bischöfe von Eichstätt Abs. 508.
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Rohrbach (Weißenburg) urk., MB n. 46 (a.1245) Rorbach, Scherlein reg. term. p. 256 (a.1489) Rorpach, und
    Rohrbach (bei Königshofen nw. Wassertrüdingen) und Rohrbach (n. Rennertshofen) urk. Hei 508 (a.1197) Rorebade, Rorbahc, Rorbac.
    sowie HSB 46: Rohrbach D., Pf. Degersheim, 1053 Roraha, zu ahd. ror Schilfrohr und aha Wasser (nicht -ach Sammelbegriff).
  • HSB 45: (86643) Rohrbach, Pfk. S. Catharinae, 1194 Rorebach, zu ahd: rôr Schilfrohr.
    sowie: Rohrbach (Catharina), 1416 besitzt der Schenk v. Schweinspeunt den Patronat; die Pf. war also Adelspfarrei.
  • HSB45: (91796) Rohrbach D., Pf. Ettenstatt, 1245 Rorbach, keine eigene Kirche
  • HSB 46: (91572) Rohrbach W., Pf: Königshofen, zu rör Schilfrohr.
  • BLfD 10/13 bei Rohrbach/Ettenstatt D-5-6932-0129 Benehmen nicht hergestellt, nachqualifiziert. Feldwache der römischen Kaiserzeit.
  • Flurnamen:
  • Wohl von ?