Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Koppenhof (Schwabach) Unterhaimbach, nach Ku 788. Hof bei Koppen d. i.buschigen, zwergartig gewachsenen Föhren oder Fichten; vielleicht ebenso Koppenmühle (Neumarkt), doch vgl. auch koppen = das Korn mit so weit auseinanderstehenden Steinen mahlen, daß nur die Spitzen abgerissen, werden.
  • BLfD 02/2014 - keine Römer ante portas
  • Flurnamen:-
  • Wohl von ?