Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Link zum BayernAtlas
    Link Helfenberg
    westlich 92355 Velburg
  • Franz Buchner, Burgen und Burgställe des Eichstätter Bistums: Helfenberg Burgruine bei Velburg s. Kunstd. Bay., Bez. Parsberg 93 bis 97. Rüdeger v. Helfenberg 1249. Heid. 754. Die übrigen Besitzer s. Graf, Helfenberg.
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Helfenberg (Schloß b. Parsberg) Hei 754 (a.1249) Helfenberc, zum Berg des Helpo, Helpfo.
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Helfenberg E., Schloß (nach der Mitte des 12. Jh. erbaut), Pf., Lengenfeld, 1198-1210 Helfenberc (RB 2, 46), zu Pn Helpfo (840).
  • BLfD 05/12 D-3-73-167-75 Helfenberg. Burgruine Helfenberg, mittelalterlich.
  • Wohl von ?