Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Wikipedia 08.10.14: Zur heraldischen Zuordnung und begrifflichen Deutung des "Hebscheidts" gibt es bisher folgende Hypothese: Das "Hebscheidt" ist die Reduktion des Schweifs des bayerischen Löwen auf ein einfach in Fels zu hauendes Zeichen. Begrifflich wird unter vielen verschiedenen Bedeutungen die Herleitung von Hebsäule, Hebeleiter, Wagenheber favorisiert
  • http://www.hdbg.eu/gemeinden/web/index.php/detail/photos?rschl=9173131&id=169
    Der doppelte Abstab steht für das Kloster, und das "Hebscheidt" (im Grenzbeschrieb von 1584 als solches erwähnt)für das Landgericht Tölz.Der Begriff selber und die herrschaftliche Zuordnung des Hebscheidts ist bisher nicht geklärt.
  • gefunden: Gut Hebscheid ist ein denkmalgeschützter Gutshof in Aachen-Lichtenbusch
  • Wohl eher Habentia = Hab und Gut; habeo = haben, besitzen; scindo = teilen, Grenze; habitatio Quartier, auch Hauszins