Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Burggriesbach
  • Franz Buchner, Burgen und Burgställe des Eichstätter Bistums: Burggriesbach Konrad von Griesbach c. 1146. Gebhard 1191. Heid. 386. 494; Berthold von Griesbach und sein Sohn Heinrich 1223, Ulrich Truchseß und Heinrich Schenk zu G. 1238. Konrad Truchseß 1244-1262. G., Truchseß 1278. R 2, 140. 271. 351. Mon. B. 49 n. 99. Heinrich Hauzahn zu G. 1346. 52. R 8, 235. Die Besitzer des 15. und 16. Jahrhunderts s. Kunstd. Bay., Bez. Beilngries 61. Geringe Spuren des Schlosses, erhalten.
  • Quelle Dr. M. Bacherler, Die deutsche Besiedelung der Diözese Eichstätt, HSB 38: Burggriesbach (Berching) urk. Hei 259 (a. 1080) Griezbach, Hei 501 (a.1183-95 Gund.) Grizbach, zum Bach mit Sand, Kies, mit dem späteren Beisatze Burg (a. 1489 Scherlein reg. term. p.250) gegenüber Sollngriesbach, das urk. Lefflad 909 (a. 1305) Griezbach bei Periching lautet, vgl. ahd. sol Schlamm, Sumpf.
  • HSB 46/47: Burggriesbach Pfk. S. Gangolphi, 1080 Griezbach, ma. grejsba; ahd. griez Sand, Kies (der sandige Bach); im Ort befand sich einst eine Burg: - Sollngriesbach W., Pf. Berching, 1305 Griezbach bi Periching, ma. sulngrejsba; da der Ort die ganze Gegend mit Bausand versorgt, vgl. mhd. sol(w.) = rotsandige Erde.
  • Burggriesbach liegt ca. 20 Kilometer nördlich des Wachpostens 14/77 vom rätischen Limes.
  • Quelle burggriesbach.de: Im Mittelalter war Grießbach ein Herrensitz. Die Herren von Grießbach erbauten auch eine Burg. Sie lag nahe der Kirche und war mit einem Wassergraben umgeben. Heute ist von der Burg nichts mehr zu sehen. Nur das alte Schulhaus und das Forsthaus weisen in ihren Grundmauern Stärken von 1m-2m auf. Sie sind mit Sicherheit noch Reste von der alten Burg. In dieser Zeit dürfte wohl auch der Ort den Namen Burggriesbach erhalten haben, um ihn zu Unterscheiden von anderen ĄGrießbacher" Orten. Das bekannteste Geschlecht, das diese Burg bewohnte, ist das der "Reichenauer". Aus ihm stammte der Fürstbischof Wilhelm von Reichenau.
  • Flurnamen: Bierweg; Krautäcker; Hillerransen; Keiläcker; untere Gwend; Schafgarten; Schwarzegraben
  • Wohl von burgos = Burg; agger, eris = Damm/Schanz/Bollwerk; gyrus = Reitbahn

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.