Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Bernzenwang (Kastl) so auch die Gen.-Stabskarte; zum Grasland, Wiesenland des Bernizo (ahd. bero Bär); Ku 612 schreibt "Brenzenwang" in Uebereinstimmnng mit RB 8, 408 (a.1358) Prenzenwanck, dem Dialekt u. Popp Matr. des Bistums Eichstätt 1836, und deutet "Wiese mit Binsen" (prims)
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: in einer Mulde W. Brenzenwang (1358 RB 8,408 Prenzenwank; Pn * Berenzo).
  • BLfD 08/13:
  • Flurnamen: Stockäcker; Liessäcker; Buschhüte; Winterthal; In der Leithe; Im Grund; Schlossspietze; Schwarzhüll; Hirschleck; HoheStrasse = Römerstraße
  • Wohl von parentalia = Totenfeier für Eltern; Vangionen