Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Sun Aug 09 14:09:14 2015:
    Berching_und_sein_bisher_wohl_verschüttetes_keltisch_römisches
    _Umfeld To: eisenreich@berching.de, tourismus@berching.de, info@architekturbuero-kuehnlein.de
  • Sehr geehrter Herr 1. Bürgermeister L. Eisenreich,
    sehr geehrte Damen und Herren der Tourist-Information,
    sehr geehrter Herr Heimatpfleger M. Kühnlein,
    sehr geehrte Damen und Herren,
    
    gefunden: Urkundlich erwähnt wurde Berching als "Pirihinga" erstmals
    in einer Urkunde von Kaiser Karl III. im Jahr 883. Der Name deutet
    auf eine bajuwarische Gründung in der Zeit vom 6. bis 8. Jahrhundert
    hin. Zitat-Ende
    
    Die Kelten
    
    Ameisenberg bei 92331 Rudenshofen
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/maiss.htm
    
    Birketäcker bei 92339 Beilngries-Paulushofen
    Birklach bei 92339 Beilngries-Paulushofen
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/birken. htm
    
    Haidknock bei 92334 Pollanten
    Verlinkt mit dem Bayern Atlas unter www.boari.de/ortsnamen/knock.htm
    
    Am Sand bei 92339 Beilngries
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/sand.htm
    
    Ottenbühl bei 92339 Beilngries
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/buhil.htm
    
    Steinrain bei 92334 Holnstein
    Ochsenwiesen bei 92337 Etzmannshof
    Ochsenschlag bei 92337 Grund
    Wohl von iron oxides = ocsaídí iarainn
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/iron.htm
    
    Katzenbühl bei 92334 Rudertshofen
    Verdacht auf ... wohl von ...of the Irish cathair or cathaoir,
    "a city" or "stone fort" ...
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/kathar.htm
    
    Auf der Droth bei 92339 Beilngries
    Verlinkt mit dem BayerrnAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/dratt.htm
    
    Eglasee bei 92334 Plankstetten
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/egelsee.htm
    
    Leihl, Legel bei 92331 Degerndorf
    Engerloh bei 92331 Lupburg-See
    Hennerloch bei 92331 Darshofen
    Im Loh bei 92334 Grubach
    Leberl bei 92334 Staufersbuch
    Mantlach bei 92339 Beilngries-Irfersdorf
    Mantlach bei 92339 Beilngries-Paulushofen
    Engelloh bei 92339 Beilngries-Litterzhofen
    Lohholz bei 92339  Beilngries-Amtmannsdorf
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/lacha.htm
    
    Galgenberg bei 92334 Altmannsberg
    unklar aber häufig
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/galgen.htm
    
    Die Römer, Logistik
    
    Das -ing in Berching deutet nicht auf eine bayerische Gründung hin
    - in Bayern sind Kelten und Römer zu finden, aber weiß
    Gott keine Germanen oder gar Bajuwaren -,
    sondern stammt wohl eher  vom römischen Ingenuitas = frei geboren.
    
    Aufm Anger bei 92331 Parsberg
    Am Anger bei 92334 Berching
    Am Anger bei 92339 Aschbuch
    Wohl von angari = röm. Postreiter
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/anger.htm
    
    Grasweg bei 92331 Geigerhaid
    Grassingerweg bei 92334 Erasbach
    Groserweg bei 92334 Sollngriesbach
    Am grassigen Weg bei 92334 Thann
    GrasingerwegAcker bei 92334 Ernersdorf
    Grasinger Weg bei 92339  Beilngries-Aschbuch
    Am Grasinger Weg bei 92339 Beilngries-Paulushofen
    Wohl von grassato = die Armee marschiert geradeaus dahin
    Verlinkt mit dem Bayernatlas unter www.boari.de/ortsnamen/grassiger.htm
    
    Heuweg bei 92334 Pollanten
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/heuweg.htm
    
    Mühlweg bei 92331 Rudenshofen
    Mühlweg bei 92331 Hörmannsdorf
    Mühlweg bei 92331 Holzheim
    Mühlweg bei 92331 Lupburg-See
    MühlsteigÄcker bei 92331 Gottesberg
    Mühlweg bei 92334 Dietersberg
    Am Mühlweg bei 92334 Raitenbuch
    Mühlweg bei 92334 Altmannsberg
    Mühlweg bei 92334 Ernersdorf
    Mühlweg bei 92339 Arnbuch
    am Millweg bei 92339 Beilngries-Kevenhüll
    Wohl von milito = Kriegsdienste tun
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/muehlweg.htm
    
    Nachfolgende Orte scheinen Zentren einer römischer Pferdezucht
    gewesen zu sein.
    In den Quigern bei 92331 Kühnhausen
    Berg Gwieger bei 92331 Hörmannsdorf
    Gwiegeräcker bei 92331 Hörmannsdorf
    Quieger bei 92331 Hörmannsdorf
    Quiegenacker bei 92331 Hörmannsdorf
    Wolfs Gwieger bei 92331 Wolfsquiga
    Hochgwiegert bei 92331 Rudenshofen
    Mittlere Gwiegen bei 92331 Pöfersdorf
    Quigenäcker bei 92331 Niederhofen
    Poeller Gwieger bei 92331 Rakendorf
    Zwieger bei 92334 Dietersberg
    Wiege bei 92334 Ernersdorf
    Wohl von - Equus/Equi = Pferd/Pferde, Equile = Egweil = der Pferdestall
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/quiger.htm
    
    Dieser römische Hufabdruck - sogar die Pferderasse ist
    überliefert - wird noch verstärkt, durch die Flurnamen
    Ostern und Osterberg (sprich ouschdan) bei Hörmannsdorf.
    Laut Wikipedia: "Asturische" Pferde wurden schon von den Römern
    erwähnt, die sie als hervorragende Tölter
    schätzten .... weiters ...  die schon bei den Römern
    als Tragetiere beliebt waren und ... daraus entwickelte
    sich wohl auch der Berchinger Rossmarkt.
    
    Am Schlot bei 92334 Wallnsdorf
    Schlottäcker bei 92334 Plankstetten
    Alte Schlot bei 92339 Irfersdorf
    Schlotfeld bei 92339 Neuzell
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/schlott.htm
    
    Burgstall bei 92331 Hörmannsdorf
    Burgstall bei 92334 Rudertshofen
    Im Loh bei 92334 Grubach
    Im Loh bei 92334 Altmannsberg
    Hohenbrunn bei 92334 Sollngriesbach
    Burgstall bei 92334 Holnstein
    Burgstall bei 92334 Raitenbuch
    Burgstall bei 92334 Holnstein
    Burgstall bei 92334 Holnstein
    Thanbrun bei 92334 Thann
    Thanbrun bei 92334 Pollanten
    Im Loh bei 92334 Grubach
    Burgstall bei 92339  Leising
    allesamt wohl römisch
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/stallturm.htm
    
    Am Toten Mann bei 92339  Beilngries-Wolfsbuch
    Wohl von Custodia = römische Wache + manus =  Schar auf Patrouille
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/totermann.htm
    
    Ziegelhütte bei 92331 Herrnried
    Ziegelhütte bei 92334 Berching
    Ziegelstadel und Ziegelhütten waren wohl so etwas wie heutzutage
    die Autobahnmeistereien
    Siehe dazu www.boari.de/ortsnamen/ziegel.htm
    
    Vogelherd bei 92331 Herrnried
    Vogelherd bei 92331 Parsberg
    Vogelherd bei 92339 Beilngries-Wiesenhofen
    Unklar aber häufig
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/vogelherde.htm
    
    Die Römer, Landwirtschaft
    
    Pointweg bei 92331 Eichensee
    Point bei 92334 Oening
    Beind bei 92334 Schweigersdorf
    Wohl von bona = Hab und Gut + Dotation = Ehrengabe, Ehrengeschenk für
    verdiente Römer
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/beund.htm
    
    Ebenäcker bei 92331 Darshofen
    Ebenäcker bei 92334 Matzenhof
    Maier-Ebne bei 92339  Amtmannsdorf
    Wohl von Emeritii = Von Rom bereit gestelltes Land für emeritierte
    römische Legionäre
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/eben.htm
    
    Edgarten bei 92334 Berching-Thann
    Eheten bei 92339 Beilngries-Wiesenhofen
    Edgartel bei 92339  Paulushofen
    Unklar
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/egathen.htm
    
    Gänsgraben bei 92331 Herrenried
    Gänsgraben bei 92334 Enersdorf
    GänsFeld bei 92334 Wirbertshofen
    Wohl von gens/gentes
    Verlinkt mit dem BayernAtlas  unter www.boari.de/ortsnamen/gens.htm
    
    Krautgartenacker bei 92331 Rudenshofen
    Krautgarten bei 92339  Beilngries
    sprich gaddn wohl von  Gratification
    Verlinkt mit dem Bayern Atlas unter www.boari.de/ortsnamen/gratificatio.htm
    
    Im Quent bei 92331 Rudenshofen
    Gewendäcker bei 92334 Schweigersdorf
    Wohl von genero vendo = verkaufen, Füllen der Kasse des
    Kaisers/Imperiums
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/gwend.htm
    
    Hundsruk bei 92334 Altmannsberg
    Auf dem Hundsrücken bei 92334 Wackersberg
    Hundsruck bei 92339  Wiesenhofen
    HundsRucken bei 92339 Wiesenhofen
    Wohl von unitas ruricola
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/hundrueck.htm
    
    Im Kiefer bei 92331 Herrnried
    Das Kiefer bei 92331 Parsberg
    Kiefer bei 92339 Grampersdorf
    colonus = Bebauer + stiva = der Pflugsterz
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/kiefer.htm
    
    Liess bei 92331 Hörmannsdorf
    Auf der Liesen bei 92331 Kühnhausen
    In der Liß bei 92331 Hörmannsdorf
    In der Liss bei 92331 Degerndorf
    Der Lust bei 92334 Wirbertshofen
    Am Lustweg bei 92334 Winterzhofen
    Schlüsseläcker bei 92339 Paulushofen
    Lust bei 92339 Wolfsbuch
    Flußäcker bei 92339 Neuzell
    Wohl von luxus = üppige Fruchtbarkeit und gute Ertragskraft
    des Bodens.
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/luxus.htm
    
    MarterAcker bei 92334 Dietersberg
    MarterAcker bei 92334 Staufersbuch
    Mauth bei 92334 Wolfersthal
    Kolmarter bei 92334 Sollngriesbach
    Marthersäl bei 92339 Birkhof
    Wohl von madeo  =   nass sein
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/mohd.htm
    
    Mooswiesen bei 92334 Roßtal
    Wohl von limosus = morastig, schlammig
    Verlinkt mit dem BayernAtlas unter www.boari.de/ortsnamen/moos.htm
    
    Pfannenstiel  bei 92331 Hörmannsdorf
    Pfanner Stiel bei 92334 Rappersdorf
    Pfannenstil bei 92334 Thann
    In der Pfanna bei 92339  Kevenhüll
    Pfanna bei 92339 Amtmannsdorf
    Dort war oder ist noch wasserläufiges Gebiet;
    Puteus + Fons + Stylobata = Brunnenstock woraus das Wasser läuft
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/pfannenstiel.htm
    
    Thiergarten bei 92339 Grampersdorf
    Thiergarten bei 92339 Beilngries-Leising
    Wohl von terra + irrigatio = bewässern
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/thiergarten.htm
    
    Sommerkeller bei 92339  Beilngries
    Wohl von  Bauch = Sumen+Cella
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/sommerkeller.htm
    
    Strigl Theile bei 92331 Prünthal
    Strigläcker bei 92331 Lupburg-See
    Strigl bei 92331 Willenhofen
    Strigl bei 92334 Wattenberg
    Wohl von striare colo  = das Land bebauen.
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/striegel.htm
    
    Die Römer, Eisenerz und Verarbeitung
    
    Mühlespan bei 92334 Erasbach
    Eschbankl bei 92334 Weidenwang
    Esper bei 92334 Pollanten
    Untere Espan bei 92337 Großalbershof
    Obere Espan bei 92337 Großalbershof
    Espan bei 92339 Beilngries-Leising
    Wohl von aes pango = Erzverarbeitung
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/espan.htm
    
    Am Reisselberg bei 92331 See
    Rosenthal bei 92331 Rosenthal
    Rossenfeld bei 92334 Schweigersdorf
    Roßacker bei 92339  Kevenhüll
    Wohl von rasis/iron = Roherz, Raseneisenerz
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/iron.htm
    
    Platten bei 92331 Herrnried
    Schwarzholz bei 92331 Rudenshofen
    SchwarzZeil bei 92331 Eichensee
    Auf der Blatten bei 92331 Hörmannsdorf
    Auf den Blatten bei 92339 Beilngries-Amtmannsdorf
    Schwarzhölzl bei 92339 Beilngries-Kirchbuch
    Wohl von scrobis + Aerificium = Erzwerk; pala tollere
    Verlinkt unter www.boari.de/ortsnamen/schwarzblau.htm
    
    Dagegen steht eine offizielle "Falschaussage" ...
    Das Bayerische Kultusministerium (CSU) weiß sogar wo damals die
    Germanen hausten und von wo aus sie quasi mit
    ihrem Siegeszug letztlich  auch Österreich kolonisiert haben.
    http://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/unesco-kulturerbe/
    welterbestaetten-in-bayern.html
    Textauszug: Grenzen des Römischen Reiches:
    Obergermanisch-raetischer Limes
    Die einstige römische Grenze in Süd- und Südwestdeutschland
    wurde in verschiedenen Ausbaustufen zwischen 100
    n.Chr. und 160 n.Chr errichtet. Zwischen Rhein und Donau reihten sich
    über 100 größere und kleinere
    Militärlager und über 900 Wachttürme entlang der
    insgesamt 550 km langen durchgehenden Grenzsperre. In der
    Provinz Obergermanien war sie als Holzpalisade bzw. Erdwall und
    Graben, in der Provinz Raetien als Steinmauer
    ausgeführt. Hier begegnete die entwickelte Kultur der
    römischen Antike dem "barbarischen" Germanien. Zusammen
    mit der Hadriansmauer und dem Antoninuswall in Großbritannien
    bildet er die grenzüberschreitende
    Welterbestätte "Grenzen des Römischen Imperiums". Zitat-Ende
    
    Mit keltisch-römischen "Grias Enk" aus Eistetensis civitas
    an die Kelten und Römer in und um Berching
    
    Rupert Stadler
    
    Roms zur Zeit wohl effektivste Waffe, mehr als 820 MB: www.boari.de
    The Romans currently most efficient Wapon over 820 MB: www.boari.de
    nostra aetate quasi arma efficacissima Romanorum antiquorum: www.boari.de
    = Citizen  Scientia