Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Aicha
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Aicha (Eichstätt) zum Eichengehölz (eih = Eiche, Sammelbegriff ahi), ebenso Aicha (Neumarkt i. O.) urk. Lefflad 839 (a. 1302) Aichach u. Aicha (Sulzbach) urk. MB n. 58 (a. 1253) Aeicha.
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Aicha W., Pf. Förrenbach, so 1253, ma. oicha, d. i. Eichengehölz.
  • BLfD 12/13 - keine Römer
  • Flurnamen: Laubberg; Liers; Am Kirchsteig; Mittelburgbrunnen; Mühlleiten; Amersberg; Ameisenberg (mansio); Lohgrub;
  • Wohl von acito bzw. maghera

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.