Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt


Flurnamen Wilburgstetten
Hinweis: ... wenn Sie im Detail sind, können Sie punktgenau in die Übersicht zurück springen, wenn Sie auf die Ochsen unten klicken.
lfd. Nr.Heutiger Name nebst mundartlicher Form KulturartHerkunft
-Link zum BayernAtlas 91634 Wilburgstetten
001.Abelenschlag
Ma. =
Wald-
002.Am Abschneid
Ma. = -
Wald-
003.Aidelsberg
Ma. =
Berg-
004.Almosenbächlein
Ma. =
Bach?häufig
005.Bärlach
Ma. =
Waldwohl vorrömisch
006.Blässlesfeld
Ma. =
Äcker-
007.Brandweg
Ma. =
Stadtplanwohl römisch
008.Brunnenberg
Ma. =
Bergwohl römisch
009.Burgstall
Ma. =
Burgstall-
010.Eichelberg
Ma. =
Berg-
011.Froschberg
Ma. =
Bergwohl römisch
012.Harttränke
Ma. =
Wald-
013.Heiligen
Ma. =
Bergwohl vorrömisch
014.Hetschenlach
Ma. =
Waldwohl vor- römisch
015.Kahlenberg
Ma. =
Berg-
016.Kohlholz
Ma. =
Wald-
017.Kreutfeld
Ma. =
Äckerwohl römisch
018.Limes
Ma. =
Limeswohl römisch
019.Am Rankenäcker
Ma. =
Stadtplanwohl häufig
020.Reisenfeld
Ma. =
Äcker-
021.Rosenberg
Ma. =
Berg-
022.Sandäcker
Ma. =
Äckerwohl vorrömisch
023.Schanzhölzer
Ma. =
Wald-
024.Schlagberg
Ma. =
Berg-
025.Schwarzenerde
Ma. =
Äcker-
026.Steckenberg
Ma. =
Berg-
027.Vogel
Ma. =
Waldwohl römisch
028.Gewässer
Ma. =
Gewässerdiv.
029.Ortsteile
Ma. =
Ortsteilediv.
-

Quellen: BayernAtlas und Stadtplan
boari.de, Mai 2010 -