Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Leithenacker, ö. 213, an der Weinleite über den Falteräckern
  • Leitheäcker, w 96 - 105 1/2, Flurteil am Leithefeld
  • Quelle Buck: Leite mhd. lîta, ahd. hlîta, Abhang, Halde. Kienlîte mit Kienholz bewachsener Abhang. Manche jetzige Leiterberge sind aus Leitenberg entstanden. Der Ulmer Lauterberg hieß ebenfalls 1361 an der Lîten.- jahr 1155 Litun. In Bayern am verbreitetsten. Zuweilen Leiter, Leütter aus Lauter z.B. die Leutterwies an der Leütter
  • http://www.pbenyon.plus.com/Misc/Etymology.html
    Leiter Gaelic, the side of a hill. Lettermullen, Latteragh, Lettreen, Letterfinlay.
  • Quelle http://www.libraryireland.com/IrishPlaceNames/Leitir-Root-Word.php
    Leitir [letter], a wet side of a hill, plural leatracha [latraha]; letter, lattera, lettera, letteragh.
  • Quelle http://www.pbenyon.plus.com/Misc/Etymology.html
    Etymology Of British Place-names Source: Bartholomew's Gazetteer of the British Isle date c 1900
  • Querverweis, siehe dazu auch Leithen unter Ortsnamen