Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen 86676 Ehekirchen

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
Hinweis: ... wenn Sie im Detail sind, können Sie punktgenau in die Übersicht zurück springen, wenn Sie auf die Ochsen links unten klicken

Link zum BayernAtlas Ehekirchen

NameKulturartHerkunft

AbdachholzWaldwohl römisch
AngerWiesenwohl römisch
AuWiesen-
BreitenloheÄckerwohl römisch
BuchbergBerg-
EichbergBerg-
EiligholzWald-
Am ErdwegWiesen-
EtzgrabenGrabenwohl keltisch
FleckenWald-
FrauenbergBergwohl keltisch
FuchsbergBerg-
GeißbergÄckerwohl römisch
GoglerholzWald-
HalmholzWald-
HeiligenholzWaldwohl keltisch
HeimgartenÄcker-
HöllfeldÄcker? häufig
Hoffeld; HofholzÄcker, Waldwohl römisch
HolzbergÄckerwohl römisch
HungerbergÄcker? häufig
KrautgartenGrabenwohl römisch
KreppenÄcker? häufig
KühbergBerg? häufig
KugelholzWald-
Länglohgrund; LoheÄckerwohl römisch
LorenzibergBergwohl vorrömisch
Mochenbacher HolzWaldMochenbach
6x MoosWiesen-
MühlfeldÄcker-
ReichbichlBichl-
RummelteileWiesenwohl römisch
SaueräckerÄcker-
SchnackenbergBerg-
Schöntalholz; SchöntalWald + Äckerklingt deutsch
SteinbergÄcker? häufig
StocketholzWaldwohl römisch
StreichholzWaldwohl römisch
StreufleckeWiesen-
Streulach; StreulachwaldWaldwohl keltisch
ViehweideWiesenklingt deutsch
WeiherbreiteÄckerwohl römisch
WiegeÄckerwohl römisch
GewässerGewässerdiv.
OrtsteileOrtsteilediv.

Quellen: BayernAtlas und Stadtplan
boari.de, Mai 2010 - renov. 09.2018

  • © 2011 - by www.boari.de