Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • 85128 Wolkertshofen Keckelesacker
    1322
  • Originaltext: Beim Keckelesacker befindet sich ein starke Quelle; deshalb vermute ich, daß sein Name auf quek lebendig, lebhaft vgl. Quecksilber
    und quell zurückgeht Acker am starken Quell. ...
  • Zu den Grundbestandteilen gehörten das Tepidarium tepidus, lat. = mild, das Caldarium calidus, lat. = warm, heiß, das Laconium Schwitzbad und das Frigidarium frigidus, lat. = abkühlend.
  • lat. calidus 'warm' gelidus 'kalt'
  • Das Caldarium Heißbad, von lat. Calidus = heiß wird manchmal auch als Dampfgrotte oder Aroma-Dampfbad bezeichnet. Das Caldarium zeichnet sich durch hohe Luftfeuchtigkeit bis zu 100% und eine Strahlungswärme zwischen 42 und 50 Grad Celsius aus. Die ideale und empfohlene Aufenthaltsdauer beträgt zwischen 30 und 40 Minuten. Das Caldarium ist eines der vier Räume des Römischen Bades und hat eine entsprechend lange Geschichte. Die Wärme wird gleichmäßig von Keramik- oder Terrakotta-gefliesten Wänden, Bänken und der Decke abgestrahlt.