Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Wuggale

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • eine Lockenpracht ... lauter Wuggale
  • Quelle BR 28.01.10: 'Wuckerl' sind in Oberbayern die Lockenwickler. Dieser Begriff steht auch für die Locken selbst. Es handelt sich hierbei um ein französisches Lehnwort: 'La boucle' heißt übersetzt 'die Locke' und wurde in den bayerischen Volksmund als 'Wuckerl' übernommen.
  • Wohl von Vulneraritus = Barbier; Vultus = Gesicht, Angesicht; caleo = glühen, mit dem Brenneisen. Quasi ein Lockenköpflein, wie das Nürnberger Christkindla.
  • Calamistrum = Calasmister, Haar-Eisen, Krausel-Eisen; calamistro = mit heisen Eisen kräulen
  • MaB/at: Wugerl = kleine Locke; Rotzkügelchen