Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Schafmeila

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Quelle BR 26.10.10: 'Schafmeila' nennt man in Mittelfranken den Feldsalat, auch Rapunzel genannt. Feldsalat wurde früher als Futter für die Tiere verwendet, in diesem Fall konkret für die Schafe. Deswegen 'Schafmeila' - im Dialekt wäre das eigentlich die Verkleinerung von Schafmaul, nämlich das Maul des Schafes, mit dem der Feldsalat gefressen wird. Doch eigentlich müsste es 'das' Schafmeila heißen. In Nürnberg heißt es aber 'der' Schafmeila. Der Grund ist der, dass man sich das Wort 'Salat' noch dazu denkt. Es ist also eigentlich 'der Schafmeilasalat', aber man nennt ihn nur 'der Schafmeila'.
  • Wohl von scapus = Stiel, Stängel; span. milamores = Feldsalat; Milium = Hirse; scopa regia = gewisses Kraut mit Blättern wie Petersilie; span. Ensalada de milamores = Feldsalat.