Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Salettl

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Quelle BR 04.11.10: 'A Salettl' ist in Altbayern ein Wintergarten oder ein Gartenhäuschen, oft auch ein Anbau am Wirtshaus. 'Salettl' mit dem bayerischen 'l' der Verkleinerung wird von einem französischem Wort abgeleitet: 'Salett' kommt von 'Salle', dem Saal. Man könnte sagen, es ist die Doppeltverkleinerung, von einem Saal. Es handelt sich sozusagen um einen kleinen Saal, in dem man sich im Sommer aufhält.
  • MaB/at: Salettl = verandaartiger Vorbau
  • Quelle Wikipedia ... Das Chalet ist ein im Alpenraum, insbesondere in der Schweiz verbreiteter ländlicher Haustyp. Chalets werden traditionell aus Holz gefertigt oder haben zumindest eine Holzverschalung. Typisch für das Chalet ist ein flaches Satteldach mit weitem Dachüberstand.
    Etymologie: Das Wort "Chalet" ( von lat. cala, geschützter Ort) stammt aus der französischsprachigen Schweiz und bedeutete ursprünglich "Sennhütte“. Auch in anderen romanischen Sprachen zu finden ... .fr = chalet; .it = chalet; .es = chalet; .pt = chale