Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

pfludern

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • die Hose sitzt locker, ist eher zu groß = sie pfludert
  • Quelle BR 30.10.13: Pfludere" sagt man im Allgäu, wenn es draußen stark windet.
    - die grundbedeutung von pfludere ist flattern - und pfludere ist letztlich nur eine andere form von der gleichen wortwurzel von der auch das schriftdeutsche wort flattern her abgeleitet ist - im dialekt hat man statt - f - pf - am anfang - eine typische erscheinung - also pfluderer für flattern - diese u-lautung die muss uralt sein - auch englisch flutter hat u nicht a - des ist ein zeichen dafür - dass das eigentlich eine sehr alte form des germanischen ist - also pfludere - erhalten im allgäu für flattern - oder wenn drausen der wind stark geht -
  • Wohl von voluto = wälzen, rollen; supervolitare = über etwas herflattern; flare = wehen; perflo = etwas durchwehen; flamen = Wind; turben = Wirbelwind; ludere = spielen