Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Krampfhenna

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Quelle BWB/BR 26.10.15: a Krampfhenna das ist im Mittelfranken wohl in ganz Bayern
    - ein frau die viel erzählt - und da ist viel schmarrn dabei - eine frau so die einsenderin - die lügt - krampfhenna krampf das kommt natürlich von dem krampf wo sie erzählt - krampf deswegen wegen der zustände die man bekommt wenn man den ganzen schmarrn eben anhören muss - kriegt man an grampf - und henna steht sinnbildlich für eine frau die viel gackert - also a krampfhenna eine frau die viel schmarrn erzählt - eine frau die lügt - aus middlfranggen -
  • gefunden: Krampfhenna dummschwätzige Weibsperson
  • Wohl eher von Crapula = Hauptweh vom vielen trinken + amphora = Weinkrug; amphibolia = Zweideutigkeit; Amphihetron = hohes Trinkgeschirr; homo + ganea = Kneipe, Saufhaus