Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Hennegrebe, Hennagreem

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Quelle BR 26.05.2008 'Hennegrebe' ist ein Hühnerkäfig. Das Wort Grebe bedeutet Käfig - es gibt auch Vogelgrebe- und ist eigentlich nur im Bayerischen Wald bekannt.
    - wo das her kommt ist schwer zu sagen - im 19. jahrhundert hat es "Schmeller" in seinem bayerischen wörterbuch - in der bedeutung bretterverschlag im stall bezeichnet, in dem man getreide aufbewahrt - wahrscheinlich ist später daraus die bedeutung käfig geworden - es folgt deutliches schulterzucken -
  • Schmeller schrieb wirklich auf Seite 35: Der Grebel, das mit Brettern verschlagene Futterbehältnis im Stall; (Weihers, Dr. Karl Roth)
  • Boari KommentarHenna scharren eine Vertiefung (Kuhle)setzen sich hinein und schlagen dann mit den Flügel, um sich mit Staub einzupudern.
  • Es gibt wohl eine Hennagreem und eine Schussergreem. Beim Schussern ist die Schussergreem die Vertiefung in der die Schusser geschussert werden. Die Greem wird mit dem Schuhabsatz gemacht.
  • Gremium = Schoß; Sicher sein, wie in Abrahams Schoß (vor Fresseinden)