Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Wöllmetzhofen
  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Wöllmetzhofen (Weißenburg) RB 4, 101 (a. 1279) Waldmannshofen, Scherlein reg. term. p. 257 (a. 1489) Wulmanzhofen, zu den Höfen des Waldman (waltan walten), Wulman, Wolman (Foe I I633), nicht mit Ku 552 an der Schafweide (weil Schafbock, mat Wiese).
  • Die deutsche Besiedlung der Diözese Eichstätt auf Grund der Ortsnamen: Wöllmetzhofen, Dorf, 1279 Waldmannshofen, zu Pn Waldman (1509), beide Pf. Ettenstatt und in einem Bachtal.
  • Flurlage Lache BLfD 10/13: D-5-6932-0121 Siedlung der Stichbandkeramik, der Oberlauterbacher Gruppe und der Spätlatènezeit.
    A REVIEW OF THE General Topographical Index of Ireland 1901
    LAGHT.óLAGHT is from the Irish leacht, " a grave " or " pile of stones in memory of the dead." There are three Townlands named LAGHT, and this word forms part of the name of many others, as Laghtane, leachtan, " little grave or monument." The Manx for " a grave " is Ihiaght, as Lhiaghtny-Foawr, " grave of the giant."
  • Flurnamen: Auchtfeld; Rotbühl; Sandfeld; Schrollheck; Stelzen; Weckwiese; Angerfeld; Langehspan; Lindenfeld; Sendlingerfeld; Bösgarten; Roßwiese; Kreuthfeld
  • Wohl von ?

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.