Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen
Wildbad
  • Beispiel: Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): nicht mit Ku 117; Bad im Wald (wobei wild = witu Holz angenommen wird), sondern zu ahd. wild = wild, roh, unkultiviert, zum wilden, natürlichen (nicht durch menschliche Kunst hergerichteten) Bad;
  • BLfD 11/2014 - keine Römer;
  • Flurnamen: Abdecker; Galgenfeld;
  • Stoffsammlung: vilitas = Wohlfeilheit + batioca = große Trinkschale; uvidulus = überströmen, überfließen; Also dann auf die Gesundheit der Germanisten und deren Bekehrung.

Zurück zu den Ortsnamen, bitte die Ochsen anklicken.