Lateinische Sprachrelikte im bayerischen Dialekt

Flurnamen

Ur-Bayerisch ist keine Variante der deutschen Sprache, sondern Latein.

LogoÖ ha brrr
  • Himmelberg = Wohnsitz von Göttern (aisl. Himinbjörg; ahd. himilinberg). Den Germanen scheint der Glaube vorgelegen zu haben, dass auf gewissen Bergen Götter oder göttliche Wesen lebten.
    Nicht weniger als dreimal kommt der Name "Binnefeld" vor, oberhalb Asdunk, bei Lötters in Kohlenhuck und endlich bei Eick. Wenn auch in der jetzigen Mundart die Bienen "Beyen" heißen, so möchte ich unter Hinweis auf die Binsheimer Flur "Himmelreich" - Hummelreich doch annehmen, dass der Name Bienenfeld bedeutet.
    himilinberg UK 739 ahd. FN Himmelberg; 'in himmelberge'(1286) Auf dem Himmelberg; himil als höher
  • http://www.tara.tcd.ie/bitstream/2262/3921/1/jssisiVolXII263_294.pdf
    MAUL, MEEL. -MAUL is from the Irish meall, "a hill", "hillock", or "eminence". There are over 50 Townlands having this prefix in the Index, as Maulmore, meall mor, "great hill". In the Gaelic of Scotland the word is meall, and it forms part of the names of numbers of hills in Scotland, as Mealgarve, " rough hill " (Sutherlandshire). In Manx "a cape", "bare headland", or " top of a hill "is meayl.
  • Quelle http://freespace.virgin.net/bob.hall/content/welsh.htm
    moel = rounded, bald or bare hill.